Werkstatt für Historische Stickmuster
oooooo
Ute Scheer und
Dorothee Kandzi
Stickvorlage für ein norddeutsches Stickmustertuch

 

 

Preis Vorlage: 15,00 Euro

 

Kreuze: 227 x 211
Größe in 16-Leinen: 28 x 26 cm
Größe in 14-Leinen: 32 x 30 cm

 
 
Preis Packung: 56,00 Euro
 

 

Inhalt:
- Leinen weiß
- Seidengarn
- Nadel
- Anleitung

Wahlweise auch erhältlich in:
Leinen weiß, 16-fädig

bitte angeben

 
CESM 1787

Dieses Stickmustertuch aus dem Jahre 1787 befindet sich im Besitz des Schlossmuseum Jever. Die nahezu quadratische Form ist ganz typisch für norddeutsche Tücher.

Norddeutsche Tücher haben als oberen Abschluss meist mehrzeilige Alphabet- und Zahlenreihen. Wie in Holland werden die Tücher mit einer umlaufenden Borte eingefasst. Auch die Formate, breite Rechtecke oder Quadrate ähneln den niederländischen Stickmustertüchern. Die Holländer haben die Deiche im Alten Land vor Hamburg gebaut. Vielleicht brachten sie auf ihrem Weg dorthin auch ein niederländisches Mustertuch in die Gegend und die starke Ähnlichkeit der Tücher entspringt aus dieser direkten Begegnung.

Die Initialen der Stickerin sind in feiner Petit Point Stickerei in die sie umgebende Blätterkartusche, die von zwei Vögeln mit Blättern oder Zweigen im Schnabel bekrönt wird, gestickt worden. Um die Kartusche gruppieren sich Früchtekörbe, Lebensbäume und Kirschen.

Interessant sind auch die vielen Möbelstücke auf dem Tuch, die das alltägliche Leben eines Mädchens um 1772 zeigen. Eine prominente Stelle im Leben einer Frau und auch in diesem Tuch nehmen der wuchtige Leinenschrank und die, wahrscheinlich auch mit Leinen gefüllte Truhe ein. Hier wird ganz deutlich, dass sich ein junges Mädchen mit dem Sticken eines Mustertuches auf seine spätere Rolle als Hausfrau vorbereitete, bei der der Leinenschrank oder die Leinentruhe eine ganz wichtige Rolle spielt. Ein gefüllter Leinenschrank ist immer ein Zeichen für Wohlstand und bürgerliche Gediegenheit.

Ansonsten hat der Hausrat nicht wirklich eine symbolische Bedeutung wie andere Motive des Tuches.

Diese häuslichen Szenen, wie wir sie hier vorfinden, mit Tisch, Stühlen und Bett kommen vorwiegend auf Mustertüchern in protestantischen Gegenden vor. (vgl. Melenbelt-Nieuwburg/Gierl: Stickmotive aus alten Mustertüchern, S. 66 Haus und Hausrat.)


 

 

 

ausverkauft

 

 
 
 
Jever Mini Nr. 1
CESM 1787 Mini
 © Ute Scheer 2010 | 2012